Lebenswissen - Wir helfen!
by Max Krüger
refreshed
Im Voraus bezahlen

Im Voraus bezahlen oder lieber abbuchen lassen

In der heutigen Zeit des ständigen Erreichbarseins ist es umso wichtiger, einen guten, kostengünstigen Handyvertrag zu besitzen. Eine andere Möglichkeit, die immer beliebter wird, ist die sogenannter Pre Paid SIM Karten. Besonders interessant ist hier, dass jeweils nur das verfügbare Guthaben abtelefoniert werden kann, bevor eine erneute Aufladung desselben wieder ausgehende Anrufe möglich macht und außerdem, der Vorteil, dass es keine Mindestvertragslaufzeit gibt. Nachfolgend soll dem Leser ein Überblick über die in Deutschland erhältlichen Pre Paid Tarife gegeben werden, sodass dieser weiß, worauf es bei der Wahl des Pre Paid Anbieters im Hinblick auf eine Allnet Flat ankommt. Zu erst soll allerdings erläutert werden, was Pre Paid und was Allnet Flat überhaupt ist beziehungsweise bedeutet.

Pre Paid und Allnet Flat – Was ist das?

Im Voraus bezahlen
Pre Paid ist englisch und bedeutet soviel wie „vorher bezahlen“. Der Name ist hier Programm, denn der oder die Nutzer(in) muss, bevor es möglich ist ausgehende Anrufe zu tätigen, erst ein Mal die Karte mit Guthaben aufladen. Der Begriff Allnet Flat ist ebenfalls aus dem Englischen und bedeutete, dass Anrufe in alle deutschen Handynetze unbegrenzt zu einem monatlichen Festpreis möglich.

Übersicht der Provider, die eine Allnet Pre Paid Flatrate anbieten

Angeboten wird die Allnet Pre Paid Flatrate von einigen Anbietern unter den deutschen Netzbetreibern. Nachfolgend werden die Anbieter hier stichpunktartig samt des jeweiligen Angebots aufgeführt.

Vodafone

Die CallYa Smartphone Allnet Flat beinhaltet eine Telefon- sowie SMS- und Datenflatrate über einen Gigabyte. Das Angebot ist hier zu finden.

Blau

Auch Blau bietet einen All-inclusive Tarif, der Surfen und Telefonieren zum monatlichen Festpreis und bei flexibler Kündigung. Das genaue Angebot ist auch hier zu finden.

O2

Auch dieser Provider hat ein interessantes Angebot an Pre Paid Tarifen mit Allnet Flat im Angebot. Das Besondere, im Vergleich mit anderen Anbieter, ist hier, dass das Datenvolumen, welches nicht verbraucht wurde, automatisch dem nächsten Monat gut geschrieben wird. Hier ist das Angebot zu finden.

Fyve

Auch dieser Anbieter attraktiver Handytarif-Angebote bietet seinen Kunden einen interessanten Pre Paid Allnet Flat Tarif. Die Flatrate ist jeder Zeit kündbar, somit besonders flexibel und hier zu finden.

Lebenswissenschaften mit Kaffee und Buch

Das Jahr der Lebenswissenschaften - Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Lebenswissenschaften mit Kaffee und Buch
Biowissenschaften (von griechisch: bios = Leben) auch Lebenswissenschaften oder englisch "Life Sciences" genannt sind Forschungsrichtungen, die sich mit Abläufen oder Strukturen innerhalb von Lebewesen - insbesondere dem menschlichen Individuum - beschäftigen oder an denen Lebewesen (partiell) beteiligt sind. Es handelt sich um einen vielfach anwendungs- und marktorientierten interdisziplinären Forschungszweig.

Die Palette der Lebenswissenschaften reicht von der Evolutionsbiologie über die Genforschung bis zur Bionik. Pharmazie, Molekularbiologie, Biophysik und -informatik, Humanbiologie aber auch Agrartechnologie, Ernährungswissenschaften und Lebensmittelforschung bis hin zu Umweltmanagement und -technik sowie Biodiversitätsforschung zählen zu ihren Kernbereichen. Die Branche ist also nicht umsonst einer der größten Wachstumsmärkte weltweit angesichts der vielfachen globalen Herausforderungen der Zukunft (Bekämpfung von Volkskrankheiten, Sicherstellung der Welternährung angesichts zunehmender Ressourcenknappheit, Verantwortung ggü. dem menschlichen Leben von Anfang an, ...). Die Forschungen und Entwicklungen in den modernen Lebenswissenschaften werfen dabei auch zahlreiche ethische, rechtliche und soziale Fragen auf. Zunehmender Erkenntnisgewinn bedeutet ein Plus an Verantwortung.

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ziel der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist der Dialog mit der breiten nationalen Öffentlichkeit; "Forschung zum Anfassen" sozusagen. Wissenschaftliche Forschung, vor allem aber auch die konsequente Anwendung der Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung bestimmt und beeinflusst immer mehr unseren Alltag.

Wachsende Komplexität und wachsende praktische Bedeutung führen jedoch zu immensen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen. Darum erfordert es ein Mehr an Transparenz der Lebenswissenschaften, einen Platz "mitten im Leben" für exzellenten Wissenschaftsjournalismus sowie einen kontinuierlichen Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Natur- und Geisteswissenschaften (z.B. Philosophie) und die Installation und Nutzung von Enquete-Kommissionen im Parlament zur verantwortungsvollen Technikfolgenabschätzung.

Die Freiheit von Wissenschaft
Die Freiheit von Wissenschaft und Forschung ist schließlich den grundlegenden Werten der Verfassung, die uns zudem als ganze Gesellschaft betreffen, verpflichtet. In Formaten der Information und Diskussion, die auf die weite Zielgruppe angepasst sind, werden durch die Initiative politisch und gesellschaftlich relevante und kontrovers diskutierte Themen in die breite Öffentlichkeit gebracht. Die Information über neue Forschungszweige wie synthetische Biologie ebenso wie die Aufklärung über Tierversuche in der biomedizinischen Forschung. Hierzu gehört ebenfalls die konstruktiv-kritische Begleitung politischer Entscheidungsprozesse. Das BMBF unterhält bereits seit dem Jahre 1998 einen eigenen Förderfokus zu den zahlreichen ethisch-moralischen, juristischen und gesellschaftlichen Facetten der lebendigen Lebenswissenschaften (ELSA).

Daher ist es nur folgerichtig, dass die damalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zusammen mit den großen Forschungseinrichtungen in Deutschland im Rahmen der bundesweiten Initiative "Wissenschaft im Dialog" 2001 zum Jahr der Lebenswissenschaften ausrief; die zentralen Veranstaltungen präsentierten wissenschaftliche WOWs in offener, für den Laien verständlicher und vielfältiger Art und Weise. Die Naturwissenschaften spielen im Rahmen des Wissenschaftsdialogs eine wichtige Rolle, damit die Qualität der dortigen Forschung in der Bundesrepublik Deutschland erfahrbar wird und ihre Bedeutung für Innovation, technologischen Fotschritt und den gesamten Arbeitsmarkt deutlich gemacht werden.

Lebenslinien eines Baumes

Die Veranstaltung Lebenslinien in Köln

'Lebenslinien - Natur in Bewegung' lädt ein in Köln, Gürzenich

Die Wissenschaft sucht immer öfter die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Sie möchte Brücken schlagen und Interesse, Begeisterung, Neugierde wecken. Das versucht auch die neuste Ausstellung in Köln 'Lebenslinien - Natur in Bewegung', die der Öffentlichkeit in der Zeit vom 31. Oktober bis 08. November in Gürzenich präsentiert wird. Die Ausstellung geht auf Initiativen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, namensgebenden Forschungseinrichtungen sowie dem Deutschen Stifterverband zurück.

Lebenslinien eines Baumes
Die Ausstellung steht ganz im Zeichen des gegenseitigen Dialogs zwischen Öffentlichkeit auf der einen Seite und Wissenschaft und Forschung auf der anderen Seite. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das universelle Thema der Zeit im Wechselspiel mit dem Rhythmus unser aller Leben. Spannenden Aspekten wie dem Älter Werden, wird auf anschauliche und informative Weise Rechnung getragen. Auch wie Zeit von uns erlebt und empfunden wird, regt zum Nachdenken und zur Selbstanalyse ein. Naturkreisläufe und die eigene biologische Uhr sind dabei ebenso Themen. Die Veranstaltung in Köln ist facettenreich und hoch informativ. Schließlich wird auch ein Einblick auf Zeit in molekularer Ebene und Dimension gegeben. Hier werden ganz neue Perspektiven offenbart.

ies sind alles Themen und Fragen, die unsere Wissenschaftler von heute in den Köpfen rumgeistern. Was sie dazu zu sagen haben, wurde in der Veranstaltung für die breite Masse anschaulich und mit viel Liebe zum Detail aufbereitet. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Eventabend am letzten Oktobertag. Hier freuen sich besonders die bekannten Jungs der Kölner A Capella Band Wise Guys auf ihren Auftritt. Kritische, bodenständige Jungs mit cleveren, gesellschaftskritischen Liedern; mit einem ganz eigenen und besonderen Darstellungsstil.

Nach der Eröffnungsfeier
Die Eröffnungsfeier wird im geladenen Rahmen stattfinden. Dafür werden aber auch einige 'Größen' und zentrale Persönlichkeiten der 'Szene' erwartet. So u.a. der Parlamentarische Staatssekretär des verantwortlichen Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Herr Wolfgang Catenhusen. Auch darf viel von der im Anschluss statt findenden Talkrunde 'talk2' von 3sat erwartet werden. Hier diskutieren Experten und Expertinnen aus den unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaften über die Ausstellung. Dabei liegt ebenfalls ein Fokus auf der zentralen Frage, wie wir eigentlich leben wollen. Eine Frage, die wir uns im Westen, dank des qualitativ hochwertigen Lebensstandards nun endlich fragen dürfen. Damit kommt auch eine Verantwortung einher; die, mit dem unterstützenden Wissen der Forschung und Wissenschaft, sicherlich erfüllender getragen und übernommen und zu einer Antwort führen kann. Die Veranstaltung Lebenslinien in Köln bieten einen guten Einstieg. Um Schülergruppen sorgen sich die Veranstalter übrigens gesondert und besonders intensiv, mit zahlreichen spannenden Vorträgen aus Forschung, Entwicklung und der Lebensszene.

Am Sonntag ist die Veranstaltung kostenfrei für die Öffentlichkeit zugänglich. Auch diese wird mit einem umfangreichen und entertainenden Programm willkommen geheißen. Ein besonderes Highlight ist 'die Maus' und ihr blauer Elefant, die sich besonders herzlich um die kleinen Forscher sorgt. Aber auch für den Intellekt wird etwas geboten und zwar im Streitgespräch zum Thema 'Welche Forschung dient dem Leben'. Dieses ist übrigens der Auftakt einer neuen Reihe: Science Cafe.

Auch das Science Cinema ist empfehlenswert. Hier werden Abends echte Wissenschaftsklassiker wie 'Jurassic Park', 'Die Wüste lebt' und andere geboten.