Die Veranstaltung Lebenslinien in Köln

Lebenslinien eines Baumes

'Lebenslinien - Natur in Bewegung' lädt ein in Köln, Gürzenich

Die Wissenschaft sucht immer öfter die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Sie möchte Brücken schlagen und Interesse, Begeisterung, Neugierde wecken. Das versucht auch die neuste Ausstellung in Köln 'Lebenslinien - Natur in Bewegung', die der Öffentlichkeit in der Zeit vom 31. Oktober bis 08. November in Gürzenich präsentiert wird. Die Ausstellung geht auf Initiativen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, namensgebenden Forschungseinrichtungen sowie dem Deutschen Stifterverband zurück.

Lebenslinien eines Baumes
Die Ausstellung steht ganz im Zeichen des gegenseitigen Dialogs zwischen Öffentlichkeit auf der einen Seite und Wissenschaft und Forschung auf der anderen Seite. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das universelle Thema der Zeit im Wechselspiel mit dem Rhythmus unser aller Leben. Spannenden Aspekten wie dem Älter Werden, wird auf anschauliche und informative Weise Rechnung getragen. Auch wie Zeit von uns erlebt und empfunden wird, regt zum Nachdenken und zur Selbstanalyse ein. Naturkreisläufe und die eigene biologische Uhr sind dabei ebenso Themen. Die Veranstaltung in Köln ist facettenreich und hoch informativ. Schließlich wird auch ein Einblick auf Zeit in molekularer Ebene und Dimension gegeben. Hier werden ganz neue Perspektiven offenbart.

ies sind alles Themen und Fragen, die unsere Wissenschaftler von heute in den Köpfen rumgeistern. Was sie dazu zu sagen haben, wurde in der Veranstaltung für die breite Masse anschaulich und mit viel Liebe zum Detail aufbereitet. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Eventabend am letzten Oktobertag. Hier freuen sich besonders die bekannten Jungs der Kölner A Capella Band Wise Guys auf ihren Auftritt. Kritische, bodenständige Jungs mit cleveren, gesellschaftskritischen Liedern; mit einem ganz eigenen und besonderen Darstellungsstil.

Nach der Eröffnungsfeier
Die Eröffnungsfeier wird im geladenen Rahmen stattfinden. Dafür werden aber auch einige 'Größen' und zentrale Persönlichkeiten der 'Szene' erwartet. So u.a. der Parlamentarische Staatssekretär des verantwortlichen Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Herr Wolfgang Catenhusen. Auch darf viel von der im Anschluss statt findenden Talkrunde 'talk2' von 3sat erwartet werden. Hier diskutieren Experten und Expertinnen aus den unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaften über die Ausstellung. Dabei liegt ebenfalls ein Fokus auf der zentralen Frage, wie wir eigentlich leben wollen. Eine Frage, die wir uns im Westen, dank des qualitativ hochwertigen Lebensstandards nun endlich fragen dürfen. Damit kommt auch eine Verantwortung einher; die, mit dem unterstützenden Wissen der Forschung und Wissenschaft, sicherlich erfüllender getragen und übernommen und zu einer Antwort führen kann. Die Veranstaltung Lebenslinien in Köln bieten einen guten Einstieg. Um Schülergruppen sorgen sich die Veranstalter übrigens gesondert und besonders intensiv, mit zahlreichen spannenden Vorträgen aus Forschung, Entwicklung und der Lebensszene.

Am Sonntag ist die Veranstaltung kostenfrei für die Öffentlichkeit zugänglich. Auch diese wird mit einem umfangreichen und entertainenden Programm willkommen geheißen. Ein besonderes Highlight ist 'die Maus' und ihr blauer Elefant, die sich besonders herzlich um die kleinen Forscher sorgt. Aber auch für den Intellekt wird etwas geboten und zwar im Streitgespräch zum Thema 'Welche Forschung dient dem Leben'. Dieses ist übrigens der Auftakt einer neuen Reihe: Science Cafe.

Auch das Science Cinema ist empfehlenswert. Hier werden Abends echte Wissenschaftsklassiker wie 'Jurassic Park', 'Die Wüste lebt' und andere geboten.

This article was updated on 26/10/2017